Impressionen aus dem 21. Internationalen Literaturfestival Leukerbad

Die Bergwelt als Kulisse für inspirierende Texte

Bergluft, grandiose Natur, der Duft von Heublumen und Gras, kühl schäumende Bäche und Wasserfälle – was braucht es mehr, um die Sinne zu berauschen, um Abstand vom Alltag zu bekommen und meine Lebendigkeit mit jedem Schritt zu spüren?

festival_visiteguide1

Es braucht nichts mehr. Aber meine Sinne sind weiter, offener, als wir uns um Benedict Wells versammeln, näher rücken, um von seiner Lesung trotz des prasselnden Regens auf den Schirmen rundherum kein Wort zu verpassen.

festival_visite2

Erinnerungen an eine frohe, beschützte Kindheit, ein erstes Zeichen, dass nicht alles heil ist auf der Welt, Überlegungen eines 10-, 15-, 30-jährigen zum Sinn von Leben und Tod, die Frage, weshalb eine Katastrophe die einen trifft und die andern nicht – Gedanken, die einfahren, ganz persönliche Stellen berühren, und sich auf dem nächsten Teil des Spaziergangs mit eigenen Erfahrungen verweben. Wells beschreibt wesentliche Dinge des Lebens in einer leichten, schönen Sprache, er spricht uns aus dem Herzen – das macht ihn zu einem grossen Schriftsteller.

benedictwells

Benedict Wells

 Für die sportlichen und die, die gar nichts verpassen wollen, beginnt das Festival seit Jahren am Donnerstag mit der literarischen Wanderung. Mit dem ersten literarischen Dalaschlucht-Spaziergang am Freitagmorgen geht der Kontakt mit der Natur gleich weiter, bevor die Lesungen an den verschiedensten Orten in Leukerbad beginnen. Am Samstag nochmals ein Dalaschlucht-Spaziergang.

festival_nature1

    Während des ganzen Wochenendes ist die imposante Natur, die das LiteraturFestivalLeukerbad umgibt, ein wichtiger Bestandteil seiner Atmosphäre. Der Gemmipass im Mondlicht, nach eindrucksvollen Mitternachts-Lesungen, und der lauschige Park des Hotels Les Sources des Alpes für die letzten Lesungen am Sonntag, geben dem Festival den besonderen Rahmen.

festival_nature2

 

Ein vielfältiges Programm, eine spezielle Atmosphäre

Das Literaturfestival Leukerbad ist also nicht nur Literatur; es ist vor allem nicht trocken, analytisch, sondern sinnlich, leicht, belebend, entspannend. Eine Teilnehmerin hat ihre Präferenz für Leukerbad so erklärt: hier kann man einfach zuhören, Autoren oder Themen wählen, die einen ansprechen; die Lesungen nehmen den grössten Platz ein, und es wird kaum auseinandergenommen, analysiert und zerhackt.

Mein Lieblingsthema ist jedes Jahr die literarische Übersetzung. Das Übersetzungskolloquium und die vielen übersetzten Texte, die vom Autor in der Originalsprache gelesen werden, kommen meinem Interesse am Andern, Neuen, entgegen und wecken ein besseres Verständnis für das Geheimnis des literarischen, poetischen Ausdruckes.  So gibt es immer etwas Unbekanntes zu entdecken – manchmal auch den Schweizer Autor, der gleich um die Ecke lebt.

annecarson

Anne Carson auf Englisch

(DECREATION und ANTROPOLOGIE DES WASSERS)

vladimir

Vladimir Sorokin beim Lesen aus TELLURIA, seinem jüngsten Roman, der zumindest in seiner Vision eines durch salafistische Gotteskrieger beherrschten Europas an Houellebecq erinnert (mit Thomas Sarbacher für den deutschen Text). Der Roman ist im Original schon 2013 erschienen.

Am Freitag- und Samstagabend findet das Programm im umfunktionierten Schwimmbad der Alpentherme, in einer unvergleichlichen Atmosphäre, statt.

Poetry special

Viel Poesie ist ohnehin schon drin, in diesem Festival – sowohl in seinem Angebot an Lesungen, wo ich jedes Jahr von neuen oder mir unbekannten Sprachkünstlern beeindruckt bin, als auch in seiner Einbettung und Gestaltung. Dieses Jahr war der Poesie anderer Sprachen gewidmet:

adonis

Adonis, der «Gestalter der dichterischen Avantgarde der arabischen Welt», las zweimal aus seinem beeindruckenden Gedichtband DER BAUM DES ORIENTS, und liess uns dem Klang der arabischen Poesie lauschen.

POETHREESOME:

poethreesome

Laura Accerboni, Ulrike Urlich und Odile Cornuz übersetzen ihre Gedichte gegenseitig aus dem Italienischen, Französischen und Deutschen in die eigene Landessprache. In Leukerbad haben sie mit uns ihre ersten Versionen und ihre Gedanken zu dieser Arbeit geteilt. Diese wird für das nächste BABEL-Festival (15. – 18. September 2016 in Bellinzona, www.babelfestival.com) fertiggestellt.

Poesie in einer anderen Sprache zeigten auch die Beiträge des ZEBRA POETRY FILM FESTIVALs. Zebra Poetry Film sammelt Poesie-Filme aus aller Welt. Definition: Filme, die ein Gedicht beinhalten und/oder es filmisch darstellen. Das nächste Poetry Film Festival findet Ende Oktober statt. www.zebrapoetryfilm.org

Regula Batumike-Schmid

Publicités